Produktsuche

Die richtige Größe bei Kinderschuhen

Obwohl es in Deutschland eigentlich so geregelt ist, dass Schuhgrößen einheitlich ausfallen sollten, ist dies leider nicht immer der Fall. Bei Erwachsenen ärgerlich, aber nicht unbedingt ein Problem, da die Füße bereits ausgewachsen sind, stellen zu kleine oder zu große Schuhe bei Kindern jedoch ein nicht zu unterschätzendes Gesundheitsrisiko dar.

Laut einer österreichischen Studie aus dem Jahr 2010 tragen 88%(!) der Kinder zu kleine Hausschuhe. Die Folgen sind gravierend: deformierte und irreversibel geschädigte Füße, denn Kinderfüße sind noch formbar, weil die Knochen noch nicht ausgehärtet sind. Um dem vorzubeugen, sollte man darauf achten, dass man sich nicht auf das Urteil der Kinder verlässt, denn diese bezeichnen die meisten Schuhe als passgenau, auch wenn sie eindeutig zu groß oder zu klein sind. Leider reicht auch das beliebte Abtasten mit dem Daumen nicht aus, da sich der Fuß in der Bewegung ganz anders verhält als während des Stehens.

Um dem vorzubeugen, sollte man zum einen Schuhe bei einem Fachhändler kaufen, egal ob im Internet (www.schuh-helden.de/artikel/1652-1/Kinderschuhe.html) oder vor Ort. Um die richtige Größe herauszufinden, geht man am besten folgendermaßen vor: Man lässt das Kind mit jedem Fuß auf einem Baltt Papier stehen und zeichnet dann die Umrisse nach. Am besten nachmittags, da sich der Fuß im Laufe des Tages ausdehnt. Dann misst man die Fußlänge nach und addiert 12-17 mm, um die passende Größe zu finden. Das würde bedeuten, dass ein Kind, dessen Fuß 24,2 cm Lang ist, Größe 26 bräuchte (24,2 cm + 12 mm = 25,4, ergibt aufgerundet 26).

Damit die Kinder auch stets die passenden Schuhe tragen, sollte man darauf achten, bei Kleinkinder (1-3 Jahre) alle drei Monate die Füße auszumessen, bei Vorschulkindern alle vier Monate und bei Kindern im Alter von 6-10 alle fünf Monate.

Foto: Thomas Max Müller  / pixelio.de

 

 

Online Spiele kaufen

Das Online-Versandhaus buecher.de GmbH & Co. KG bietet Bücher aller Art: Belletristik genauso wie Fachbücher, englische Bücher und E-Books. Neben gängigen Kategorien wie Krimis, Reise- und Kochbüchern finden sich sogenannte Spezialshops mit Themen wie Zwerge, Elfen, Orks oder persönliche Geschenkideen. In der Autorenwelt kann man sich über die Biografie seines Lieblingsautors informieren und findet darin auch Interviews und Videos über den Schriftsteller. Buecher.de stellt Bücher in Geschenktipps vor und zeigt Bestsellerlisten. Kundenrezensionen bieten ebenfalls Bewertungen zu den Büchern.

Neben Büchern hat der Versand Musik, Computerspiele, andere Spielwaren und Software im Angebot. Elektronik wie Handys kann man dort ebenfalls erwerben. Außerdem gibt es noch eine Reihe von Partnerangeboten: Dort kann man beispielsweise selbst Bücher publizieren, Tickets bestellen oder T-Shirts kaufen. Darüber hinaus kann man auch Reisen buchen und es lassen sich auf Buecher.de Gebrauchtwaren verkaufen und Blumen versenden. Bild : © Bernd Kasper  / pixelio.de

Puppen bringen Spass und sind pädagogisch sehr wertvoll

Puppen sind für Kinder nicht nur ein schönes Spielzeug, sondern haben auch einen Lerneffekt für Kinder, wenn man sie damit spielen lässt. Denn gerade wenn man ein junges Kind hat und ein weiteres Kind hat, kann man eine Puppe nutzen, um den Kind daran spielerisch zu zeigen, welche Pflege und Aufmerksamkeit das neue Geschwisterchen benötigen wird, wenn es erst einmal auf der Welt ist. So können die Kinder spielerisch lernen, wie es ist ein Baby zu haben und werden in vielen Fällen gelassener reagieren, wenn das Baby dann da ist. Damit die Kinder diese Erfahrungen so realitätsnah wie möglich machen können, lohnt es sich in jedem Fall etwas mehr in die Puppe zu investieren und zum Beispiel ein Modell zu kaufen, dass weint, gefüttert und gewickelt werden muss. Will man nicht zu viel in eine solche Puppe investieren, so sollte man sich online danach umsehen und diese Puppen bei eBay suchen und kaufen oder ersteigern. Doch natürlich gibt es auch viele andere schöne Puppen, die nicht nur beim Spielen Spaß bringen, sondern ebenso auch einen Lerneffekt mit sich bringen. So gibt es zum Beispiel Puppen, die Lieder singen, Gedichte aufsagen oder mit denen die Kinder sogar interaktiv spielen können, da diese Puppen mehr als hundert verschiedene Sätze sprechen können. Auf diese Weise können die Kinder durch die Puppen neue Lieder oder sogar Gedichte lernen, was natürlich ein schöner Nebeneffekt beim spielen ist. Deswegen sollte man sich auf der Suche nach einem schönen neuen Spielzeug für sein Kind in jedem Fall einmal die große Auswahl an Puppen online ansehen.  Bild : © Klaus Steves  / pixelio.de

Wichtige Tipps für die Kleidung nach der Geburt

Während einer Schwangerschaft nehmen Frauen viel an Gewicht zu, das sich aber nach der Geburt nicht so schnell wieder reduzieren lässt. Meist dauert es einige Monate, bis Mütter wieder ihre normale Figur zurückerlangen. Gerade wenn sich der Babybauch nach den langen Schwangerschaftsmonaten endlich wieder zurückbildet, möchten sich Frauen aber auch wieder chic anziehen. Kein Problem, wenn man auf einige Details achtet. Als wichtigste Auswahlkriterien gelten Schnitt und Material von Hosen und Oberteilen. Ist beispielsweise noch ein kleines Bäuchlein zu sehen, eignen sich Shirts aus weich fließenden Stoffen wie Seidenjersey hervorragend, um kleine Röllchen zu kaschieren. Aber auch Jeans werden in vorteilhaften Schnittmustern angeboten, wie z. B. figurformende Highwastejeans mit hoch angesetztem Bund. Tragen Frauen nach der Geburt lieber Kleider, können Bodys mit stützender Funktion für die schlanke Silhouette sorgen. Da junge Mütter weniger Zeit zum Shoppen aufbringen können, erweist es sich als praktisch, die ideale Größe von Jeans und Oberteilen im Internet zu ermitteln. 

So können Frauen bei vielen Anbietern Kleidung online shoppen, während es sich bei den Kindern lohnt, in ein örtliches Geschäft zu gehen, um die Teile vor Ort anzuprobieren. Modebewusste Mütter haben in Online-Shops auch die Möglichkeit, die Kleidungsstücke zeitsparend vor dem Bildschirm miteinander zu vergleichen und zu kombinieren. So werden Onlineshops zu praktischen Helfern für viel beschäftigte Mütter, die sich endlich wieder nach den neuesten Trends kleiden wollen. Übrigens gelten auch für trendige Outfits aus dem Internet die altbekannten optischen Tricks. Schuhe mit höheren Absätzen und Kleidung in dunkleren Farbtönen lassen jede Figur optisch schlanker erscheinen!Bildquelle_H.-J. Spindler  / pixelio.de

Fundgrube: Kinderzimmer

Je älter die Kinder werden umso größer werden leider ihre Wünsche und Ansprüche. Nicht nur zum Geburtstag und zu Weihnachten ist es an der Tagesordnung, dass die Eltern tief in die Tasche greifen müssen, um die lieben Kleinen zufriedenzustellen. Die schnelllebige IT-Branche tut das Ihrige dazu, denn längst ist es nicht nur eine Frage des Prestiges, das Neuste vom Neusten zu besitzen. Ein Computer, ein Handy oder eine Spielkonsole ist nach ein paar Jahren oft schon veraltet, sodass neuwertige Ersatzteile nicht mehr zu bekommen sind. Weil nicht jeder einen Geldbeutel hat, der zum Bersten gefüllt ist, fragen sich liebevolle Eltern, wie sie dem Wunsch ihrer Kinder, auch in Sachen Spielgeräte auf dem Laufenden zu bleiben, nachkommen können. Hierfür gibt es eine einfache Lösung, an die viele nicht denken. Das Kinderzimmer ist nämlich die reinste Fundgrube. Spielzeug, mit dem das Kind nicht mehr spielt, kann man ganz einfach zu Geld machen, indem man es zum Beispiel auf rebuy.de verkauft. Mit einem Verkauf der ausgedienten Spielsachen, die oft noch gut erhalten sind, ist gleich zwei Seiten geholfen. Für das eigene Kind können teure Neuanschaffungen gemacht werden, die ohne die kleine Finanzspritze unerschwinglich wären. Der glückliche Käufer der Spielwaren hat vielleicht nach langem Suchen endlich das heiß begehrte Spiel gefunden, das er im Laden nicht mehr erwerben konnte, oder das im Neuzustand seine finanziellen Mittel übersteigen würde. Und der dritte Vorteil ist, das Kinderzimmer platzt nicht aus allen Nähten von all den Spielsachen, die nutzlos in der Ecke liegen, weil sie nicht mehr verwendet werden. Bild : © Marcel Klinger  / pixelio.de

Nachhaltig bauen: Wer frühzeitig Ausschau hält, kann kräftig sparen

​Eurokrise und Börsenturbulenzen, Staatsverschuldung und Inflation: Nie war die Unsicherheit privater Anleger, dass sie ihr Geld verlieren können, so groß wie heute. Deshalb suchen immer mehr von ihnen nach Alternativen, wie sie ihr Vermögen sicher anlegen können – und das begründet eine ständig wachsende Nachfrage nach Immobilien. Mit dem Kauf einer Immobilie lässt sich nicht nur der Traum vom eigenen Heim verwirklichen, der Traum im Grünen zu leben, sein eigenes Grundstück zu besitzen und seine Vorstellungen von der optimalen Gestaltung zu verwirklichen. Mit der eigenen Immobilie ist es vor allem auch möglich, für sich und seine Kinder einen Sachwert zu erwerben, der auch nach vielen Jahren nicht nur Wert hat, sondern im Idealfall noch an Wert gewinnt. 

Leicht ist es freilich nicht, das richtige Grundstück zu finden. Eltern stehen vor der Entscheidung: Sollen sie ein Haus bei Portalen wie Immonet kaufen oder mieten oder vielleicht doch selbst bauen? Beides hat seine Vorteile: Wer sich über Portale informiert und dort erwirbt, wird einen guten Überblick über Angebote und die Marktlage, über Preise und die Trends erhalten. So kann er unter Umständen auf Immobilien stoßen, die aus individuellen Gründen kurzfristig sehr preiswert abgegeben werden. Wer  dagegen selber baut, der kann sicher sein, dass er das Haus nach seinen ganz persönlichen Vorstellungen planen kann und damit am Ende über ein Objekt verfügt, das seinen Vorstellungen optimal entspricht. Es lohnt sich also, beide Varianten durchzuspielen – die Augen im Web offenzuhalten und sich bei Freunden und Experten Rat zu holen. So lassen sich Kosten sparen und die ganz speziellen Wünsche auch tatsächlich bis ins Detail umfassend verwirklichen. Foto :  © Rainer Sturm  / pixelio.de

Kindergeburtstag, was kann man machen ?

Sobald ein Kindergeburtstag ansteht, suchen Eltern oftmals verzweifelt nach geeigneten Spiel-Ideen. Denn nicht immer genügen eine Wiese, ein Sandkasten und ein Ball, um den Kindern einen schönen Tag zu bereiten. Ganz zu schweigen davon, dass nicht immer schönes Wetter ist, um sich draußen austoben zu können. Somit müssen auch Spiele für drinnen eingeplant werden. Wer Kindergeburtstags Vorschläge sucht, findet etliche Tipps im Internet. Denn schließlich soll das Fest ja nicht ins Wasser fallen.

Zu den altbekannten, aber dennoch ungemein beliebten Spielen gehört das Topfschlagen. Dies kann man in der Wohnung ebenso so gut spielen wie im Garten. Sollte draußen Dauerregen herrschen, kann man zur Not auch das Sackhüpfen nach drinnen verlegen. Allerdings sollte hierbei die Wohnung nicht allzu klein sein. Auch ist es sinnvoll, die Mitbewohner im Haus darüber zu informieren, dass es wegen des Kindergeburtstags etwas lauter zugeht. Auch Eierlaufen in den eigenen vier Wänden ist besser als sein Ruf; sofern man Plastikeier benutzt. Denn schließlich stehen hier viele Hindernisse schon bereit – wie etwa Stühle, Tische und andere Möbelstücke. Auch eine Schatzsuche lässt sich vom Garten in die Wohnung verlegen. Sogar wenn diese etwas kleiner ist. Ein kleines Kästchen, das mit Süßigkeiten oder Spielwaren gefüllt ist, kann man überall verstecken. Es muss ja nicht gleich eine große Schnitzeljagd sein. Aber ein paar Stationen, bei denen diverse Aufgaben zu erfüllen sind, versprechen ebenfalls Spannung und Spaß. Das
Mohrenkopfessen hat auch noch jedem Kind Spaß gemacht; schließlich wird man dabei in der Regel so wunderbar schmutzig im Gesicht. Und jeder muss darüber lachen, wie der andere aussieht. Eine aufgespannte Schnur, an der Salzbrezeln hängen, ist ebenfalls eine gute Idee. Die Kinder müssen versuchen, eine davon zu essen – mit den Händen auf den Rücken. Wer das zuerst geschafft hat, ist der Sieger.

Dies sind kleine Spiele, die eigentlich immer gut ankommen. Und wer noch mehr Kindergeburtstags Vorschläge benötigt, der findet ein großes Angebot im Buchhandel. Bilder : © Heike Berse  / pixelio.de

Seite 1 von 41234